JugendMedienEvent 2012

Das JugendMedienEvent 2012
20. bis 23. September in Frankfurt und Mainz

Teilnehmer üben sich als „VJ’s“

Auch Videojournalismus steht auf dem Programm

An den vergangenen beiden Tagen haben die Teilnehmer des JugendMedienEvents schon intensiv über die aktuelle Lage der Medien diskutiert und außerdem einen Einblick in verschiedene Redaktionen im Rhein-Main-Gebiet gewonnen. Heute steht dann

dsc04932

die praktische journalistische Arbeit auf dem Programm. An drei Orten in Mainz laufen aktuell die Medien-Workshops, die die Teilnehmer an unterschiedliche Medien sowie journalistische Methoden und Techniken heranführen sollen.

Viele junge Medienmacher geben an, dass sie zum Fernsehen wollen. Bei der Verlagsgruppe Rhein-Main können sie jetzt erste Erfahrungen sowohl vor als auch hinter der Kamera sammeln. Profis aus der Branche zeigen den Teilnehmern die nötigen Basics, etwa wie man die Kamera richtig hält, wie man ein scharfes und ausgewogenes Bild aufnimmt oder wie man das Mikrofon halten sollte. Dazu gibt es auch eine Menge Theorie, zum Bespiel zur Funtkionsweise von Videokameras, zu Format, Auflösung und Perspektive – viel technischer Input, den die Teilnehmer in der der Praxis umzusetzen versuchen. Ihnen

dsc04938

bereitet es sichtlich Spaß, sich an den Kameras auszupobieren, passende Motive zu finden und Interviews auf dem Gelände der Verlagsgruppe zu führen.

Videojournalisten, auch „VJ’s“ abgekürzt, haben keinen einfachen Job. Schließlich müssen sie alles das, was konvetionellerweise von einem mehrköpfigen Filmteam erledigt wurde, alleine machen – von der Planung und Recherche, über den Dreh bis hin zur Postproduktion. Ein Job, der viel Zeit in Anspruch nimmt, und nicht gerade gut bezahlt wird, so Mark Motzo, freischaffender Kameramann mit 30 Jahren Berufserfahrung. Trotz allem zählt der eigenständige Umgang mit der Videokamera und

dsc04895

der Produktion eigener Fernsehbeiträge zu den Skills, die ein guter Allround-Journalist mitbringen sollte.

Neben dem Videojournalismus können die Teilnehmer bei der Verlagsgruppe Rhein-Main in der Schreibwerkstatt ihr journalistisches Knowhow aufbessern. Die Teilnehmer frischen hier zunächst ihr Grundwissen über journalistisches Schreiben auf. In einem zweiten Schritt sollen sie dann auf Basis eines Interviews mit dem Polizeidirketor der Stadt Mainz Printartikel in unterschiedlichen Darstellungsformen erstellen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Hauptveranstalter und Partner Junge Presse e.V. ZDF BPB Axel Springer Akademie