JugendMedienEvent 2012

Das JugendMedienEvent 2012
20. bis 23. September in Frankfurt und Mainz

Es tanzt ein Mi-Ma-Mainzelmann

Ein kleines Männchen ganz groß!

Huch, wer ist denn das? Eine Gruppe von kleinen orangenen Kerlchen steht vor der Uni Mainz und „lächelt“ in die Kamera. Und wegen des hohen Wiedererkennungswert, weiß jeder, dass es sich um die Mainzelmännchen handelt.

Kaum zu glauben, dass das tapfere Mainzelmännchen bald 50 Jahre alt wird. Denn am 2. April 2013 feiert es den 50. Jahrestag seiner Erstausstrahlung im Fernsehen. Natürlich blieb das Männchen nicht komplett so, wie sein Schöpfer Wolf Gerlach es sich ausgedacht hat, sondern machte wie alles andere auch Fortschritte. Als erstes, nach der Einführung des Farbfernsehens 1967, verlieh man den Schwarz-Weiß-Figuren Farbe. Nach dieser großen Veränderung und einer Überarbeitung 1990, brauchte man erstmal eine Pause bis man ab 2003 anfing, bei den lustigen Kerlchen regelmäßig ein Update durchzuführen. So wurden sie dem heutigen Standard angepasst und wurden frischer, fitter und schlanker.

Der Entstehungsgrund war simpel: Weil man durch den Staatsvertrag verpflichtet war, die Werbung sichtbar vom TV-Programm zu trennen, rahmte man einfach jeden Werbeblock mit einem Anfangs- und End-Mainzelmännchenspot ein. Selbstverständlich musste man immer neue Ideen entwickeln, sodass man jährlich etwa 850 Spots produzierte. Dementsprechend hat man bis heute ungefähr 45.000 Einspieler produziert und es wird immer mehr.

Kein Wunder bei dieser „anziehenden“ Wirkung auf den Zuschauer, schließlich muss man ihn ja „füttern“. Aber bis auf die emotionale, positive Belebung des Publikums, belegt die Forsa-Studie noch anderes, wie die erhöhte Akzeptanz der Werbeblocks aufgrund der fröhlichen Haltung gegenüber den Mainzelmännchen und der besseren Erinnerung an die Reklamen. Folglich erfreuen die Mainzelmännchen sowohl die Produzenten als auch die Zuschauer, sodass alle zufrieden sind. Wer kann denn auch bei so einem Mainzelmännchen-Charme wiederstehen?

Lena Unterberg

Hauptveranstalter und Partner Junge Presse e.V. ZDF BPB Axel Springer Akademie